HÖRGERÄTE UND GEHÖRSCHUTZ

WARUM DAS GEHÖR NACHLÄSST...

Der Verlust der Hörfähigkeit ist eine natürliche Folge des Alterns. Die Haarzellen im Innenohr beginnen ab dem 30. oder 40. Lebensjahr abzusterben. Im Alter von 60 bis 65 Jahren leiden 30% der Bevölkerung an erheblichem Hörverlust. Dieser reicht von Schwierigkeiten beim Verstehen leiser Töne oder Sprache bis hin zu völliger Gehörlosigkeit.  

Auch Lärmbelastung kann Ihr Gehör zuhause und am Arbeitsplatz schädigen. Nicht nur manche Berufe gehen mit hohen Lärmpegeln einher, durch Geräte wie Staubsauger, Rasenmäher oder MP3-Player sind Sie auch zuhause von Lärm umgeben. Krankheiten, Mittelohrentzündungen, Arzneimittelgebrauch, erbliche Veranlagung oder Verletzungen können bei Hörverlust ebenfalls eine Rolle spielen. 
 

HÖRGERÄTE-ANPASSUNG: ABGESTIMMT AUF IHR OHR UND IHRE AKTIVITÄTEN

Multimediale Hörsystemanpassung:

Mit Hilfe der multimedialen Anpassung können wir in unseren Fachgeschäften schon zukünftige Hörsituationen realitätsnah simulieren.

Die multimediale Anpassung stützt sich dabei auf die Kombination von auditiven Klangbeispielen und visuellen Projektionen.

Jeder kennt den Tag nach einem Konzert; alles ist ruhiger geworden und wird vom Pfeifen im Kopf begleitet. Zur Vorbeugung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Gehörschutzmöglichkeiten. Wir beraten Sie gerne!

Vom Lärmschutz für Flugzeug, Partylärm der Nachbarn oder das Schnarchen des Partners bis hin zu individuell angepasstem Gehörschutz für Musiker oder Arbeiter auf Montage – wir haben den richtigen Schutz für Ihr Gehör.
Individuell heißt, wir nehmen Abformungen von den Ohren und fertigen den passgenauen Gehörschutz an. Dadurch sind der Sitz im Ohr und die Dämmwirkung perfekt. In dem Gehörschutz ist ein Filter eingebaut, der in unterschiedlichen Stärken erhältlich ist. Je nach Stärke (-9dB, -15dB oder -25dB) reduzieren sich laute Geräusche um den angegebenen Wert / leise Pegel werden ohne Weiteres durchgelassen. So können beispielsweise Bandproben angenehmer und gehörschonend erlebt werden und die Gespräche bleiben trotz Gehörschutz im Ohr gut verständlich.
 

TIPPS FÜR DIE HÖRGERÄTE-PFLEGE

Ihr Hörsystem hat ständig Kontakt mit Ihrer Haut und sollte daher regelmäßig gepflegt werden. Das gewährleistet beste Leistungsqualität und verlängert die Lebensdauer.   

Reinigung
- Reinigen Sie Ihre Hörsysteme täglich mit einem weichen Tuch ohne Reinigungsmittel.
- Verwenden Sie ein Trockensystem, um Feuchtigkeit zu vermeiden.

Pflege
- Öffnen Sie bei Nichtverwendung die Batterielade.
- Setzen Sie Ihre Hörsysteme keiner starken Hitze oder Feuchtigkeit aus
- Lassen Sie Ihre Hörsysteme von Ihrem Hörgeräteakustiker überprüfen und warten.

 
 

HÖRSYSTEME IM VERGLEICH

Canal Receiver Technologie (CRT)
- Kleine und leichte Hinter-dem-Ohr-Bauform (HdO)
- Winzige Hörer (Lautsprecher) im Gehörgang bieten erstklassigen Klang.

Hinter-dem-Ohr (HdO)
- Angenehmer Tragekomfort hinter dem Ohr.
- eignen sich für leichte bis höchstgradige Hörverluste.   

 CIC (Komplett im Kanal)
- Das kleinste verfügbare Hörsystem. Es ist nahezu unsichtbar und sehr unauffällig.